Sicher einkaufen
Idosell security badge

Meinungen zum 4Life Transfer Factor Produkte

Achtung! Die Produkte von 4Life Transfer Factor sind nur Nahrungsergänzungsmittel. Sie sind keine Medikamente und dienen weder zur Heilung noch zum Diagnostizieren von Krankheiten – egal, ob es Infektionen, Krebserkrankungen, Allergien oder Autoimmunerkrankungen sind.

Transfer Factors sind Nahrungsergänzungsmittel, die die Ernährung mit defizitären Nährstoffen bereichern und so die richtige Ernährung unterstützen. Die richtige Ernährung ist in jedem Alter und bei jedem Gesundheitszustand vorteilhaft. Die richtige Ernährung ist auch bei jeder Krankheit vorteilhaft – unabhängig davon, ob es eine Infektion oder Krebs, Allergie oder eine Autoimmunkrankheit ist. Deshalb kann man praktisch in nahezu jedem Gesundheitszustand nach Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Natürlich, wenn Ihr Arzt es Ihnen nicht untersagt.


Personen, die ihre Meinung mit uns geteilt haben, haben Transfer Factors bei verschiedenen Gesundheitszuständen eingenommen, worüber die sie in ihren Beurteilungen informieren. Viele von ihnen haben ihre Ernährung während einer bestimmten Krankheit bereichert. Es sollte noch einmal daran erinnert werden, dass die Einnahme von Transfer Factors während einer Behandlung darauf abzielte, die Ernährung für allgemeine Gesundheitszwecke anzureichern. Und wie weiter unten zu lesen ist, wurden diese Ziele erreicht.


ACHTUNG!  Wir zitieren die Meinungen wörtlich, wie sie uns mitgeteilt wurden. Wir erinnern dabei nochmals, dass Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz einer abwechslungsreichen Ernährung eingenommen werden dürfen. Nahrungsergänzungsmittel sollten außerhalb der Reichweite von Kleinkindern aufbewahrt werden. Die auf der Packung angegebene empfohlene Tagesdosis sollte nicht überschritten werden. Menschen, die an irgendwelchen Krankheiten leiden, sollten vor Änderung ihrer Ernährung ärztlichen Rat einholen.


 

Meinungen unserer Kunden zum 4Life Transfer Factor PLUS Tri-Factor:

  • Vor einem Jahr habe ich 2 Verpackungen 4Life Transfer Factor PLUS Tri-Factor verwendet, ich weiß aber, dass drei empfohlen werden. Eigentlich spürt man im Alltag keine Veränderung, aber bisher hatte ich jedes Jahr Rachenentzündungen, sehr starke, dazu Naseninfektionen. Nach 2 Paketen wurde ich kein einziges Mal krank. Es wirkt wirklich auf mich und macht mich immun gegen allerlei Infektionen. Ich weiß nicht, ob es durch diese Präparate ist, aber auch mein Stoffwechsel hat sich gebessert, und ich hatte Probleme damit. Ich empfehle, es den ganzen September, Oktober und November zu nehmen. So mache ich es dieses Jahr, verbrauche zweite Packung und kaufe die dritte, obwohl ich wegen des hohen Preises nach dem günstigsten Angebot suchen werde. Zur Vorbeugung kann man ja auch nach dem Winter eine Packung verzehren. Dosierung wie empfohlen: 3-mal täglich je 1. Grüße
    P.

  • Ich beginne dritte Woche der Einnahme von Transfer Factor Plus. Ich nehme 2 x 4 Kapseln, jeden zweiten Tag. Außerdem trinke ich 2 Stunden nach dem Essen Papaya- oder Ananassaft mit gemahlenem Leinsamen. Meine Gefühle nach der Verwendung von Transfer Factor Plus: Ich fühle so etwas wie eine leichte, feine Verbesserung, obwohl sie nicht deutlich ist. Aufgrund von Multipler Sklerose gehe ich immer zur Rehabilitation. Ich fühle einfach, dass ich das Knie, mit dem ich seit einiger Zeit Probleme habe, etwas leichter anheben kann. Die Leistungsfähigkeit des gesamten Beins, beginnend mit dem Fuß, ist immer noch schlecht.
    J. - Dezember 2010

  • 5/5. Ich bin mit dem Kundenservice zufrieden. Schneller Versand, problemlos. Ware mit der Bestellung übereinstimmend. Ich nutze das Präparat seit 2 Tagen, so kann ich nichts über die Ergebnisse sagen, aber jemand in meiner Familie nimmt dieses Nahrungsergänzungsmittel seit langer Zeit ein und seine Resistenz hat wirklich erheblich zugenommen, so dass er mit Krebs fertig wurde. E. 2019

Meinungen unserer Kunden zum 4Life Transfer Factor Classic (Auszüge):


  • „Ich habe TF (4Life Transfer Factor Classic) im Oktober 2008 zum ersten Mal genommen. Es wurde uns von Freunden empfohlen, die es auch ihrem Kind geben. Wie es bei Vorschulkindern ist: Infektion nach Infektion. Mein Kind war sehr oft krank und jede Infektion endete mit Angina und Antibiotika. Als er nach einem Antibiotikum geschwächt in den Kindergarten zurückkehrte, bekam er schnell eine weitere Infektion. Die Anginen wiederholten sich zu jeder Jahreszeit. Als er nach der zweiten Septemberwoche 2008 (d.h. nach zwei Wochen Kindergartenbesuch nach der Sommerpause) wieder an Angina erkrankte, hatte ich genug. Dann haben uns Freunde TF (4Life Transfer Factor Classic) empfohlen. Und wir begannen, es zweimal am Tag zu nehmen. Zugegeben, ich war dem Thema gegenüber sehr skeptisch. Zuvor haben wir verschiedene von Kinderärzten empfohlene immunstärkende Medikamente getestet – ohne Wirkung. Ich habe nichts Umwerfendes erwartet. Ich habe meinen Sohn in den ersten Tagen genau beobachtet und nach möglichen Nebenwirkungen gesucht – nichts dergleichen ist passiert. Dafür hat mein Sohn von Anfang an kein Antibiotikum mehr genommen und hat keine ernsthafte Infektion entwickelt – einmal hatte er eine Darmgrippe. Selbst während der letzten Grippeepidemie, die im Januar in Posen ausbrach, wurde mein Kind nicht krank. In solchen Situationen „fiel“ es in der Regel als erster. Erst Mitte Februar bekam er eine leichte Erkältung – die Infektion dauerte 3 Tage. Während des Besuchs erklärte der Arzt, dass das Kind auskultativ sauber ist und der Hals normal sei. Die einzigen Symptome waren Schnupfen, Husten und leicht erhöhte Temperatur. Es genügten die üblichen Medikamente zur Senkung des Fiebers und des Vitamin C. Zum ersten Mal kam mein Kind aus einer solchen Situation mit heiler Haut davongekommen. Ich bin überzeugt, dass es dank TF Classic (4Life Transfer Factor Classic) war.Jetzt habe ich ein weiteres Paket bestellt, weil mein Sohn in den letzten zwei Wochen Pocken hatte. Ich habe gelesen, dass diese Krankheit die Immunität erheblich senkt und das Immunsystem vorübergehend beeinträchtigt. Weil mein Sohn wieder in den Kindergarten geht, wo wieder die Frühjahrsgrippesaison beginnt, habe ich beschlossen, ihn mit dieser Nahrungsergänzung zu unterstützen. Ich denke auch, dass er TF verdankt, dass er sehr milde Pockenform hatte. Der Ausschlag war zwar sehr intensiv, aber wurde nicht durch zusätzliche Symptome wie hohes Fieber, Darmstörungen oder Erbrechen, begleitet. Allen Freunden, die kleine Kinder mit ähnlichen Problemen haben, empfehle ich wärmstens TF (4Life Transfer Factor Classic).

  • „Zuallererst die gute Nachricht: Meine Psoriasis ist zu 70% geheilt. Es gibt noch einige kleine Veränderungen und Narben, die ich intensiv bräune, weil wenn die Psoriasis verschwindet, bleiben weiße Flecken zurück und sie sind ziemlich schwer zu bräunen, insbesondere bei dunklem Teint, wenn gesunde Haut sehr schnell braun wird und die geheilte – brandneue – kein Pigment hat (anbei ein Foto meiner Oberschenkel.
    Ich habe Februar (2006) begonnen, Transfer Factor Classic zu nehmen, die ersten zwei Wochen 3 x 1, danach zwei Monate von 3 x 2 (habe Ihnen im April geschrieben, dass icheigentlich keine Verbesserung sah); als ich die Dosis auf 3 x 3 erhöhte, kam es nach drei Wochen zu einer Verschlechterung: neue Veränderungen traten auf, die alten wurden größer, die Haut schmerzte und juckte, ich kratzte meine Arme und Beine blutig. Glücklicherweise hatte ich schon Transfer Factor Renewall, der den Juckreiz stark linderte, und ich begann Transfer Factor Classic 3 x 4 zu nehmen und nach zwei Wochen begann die Psoriasis zu verschwinden und ich reduzierte Transfer Factor Classic auf 3 x 1. Ich habe auch B-Komplex 2 x 50 mg, Silimarol 3 x 150 mg, Omega3, Vitamin E, Zink, Magnesium, Kalium und Melatonin in die Behandlung einbezogen. Ich nahm diese Mittel für 3 Monate. Und natürlich habe ich versucht, die Diät zu befolgen (von Dr. Budwig). Ich denke, wenn ich die Dosis von Transfer Factor Classic früher erhöht hätte, wäre der Prozess kürzer gewesen, aber vor allem hatte er begonnen und meine 50-jährige Psoriasis gab auf.“ M. - Juli 2006

  • „An RA (rheumatoide Arthritis) leide ich seit ungefähr 25 Jahren. Anfangs war ich in der Ambulanz des Rheumatologischen Instituts in Betreuung, aber als Probleme mit Nebenwirkungen der verwendeten Medikamente (Voltaren) auftraten, wechselte ich zu natürlichen und quasi-natürlichen Methoden. Ich habe viele von ihnen ohne Erfolg durchgeprüft. Ich gab die Betreuung von Rheumatologen auf, nachdem ich 2003 auf die Station gegangen bin, wo man versucht hat, Metatrexat in meine Behandlung einzubeziehen. Nach der ersten Dosis wurde es abgesetzt, weil die Leberwerte anstiegen. Man versuchte dort auch mich zu Einnahme von Steroiden zu zwingen, was ich nicht akzeptierte. Die besten Ergebnisse habe ich mit Magnetfeld erzielt: mit der Magnetostimulation. Es hielt mich ungefähr 12 Jahre lang in recht gutem Zustand und linderte die Auswirkungen der Krankheit (Entzündungen, Schmerz, Schwellungen). Aus diesem Grunde engagierte ich mich beruflich in diesen Bereich (ich bin ausgebildeter Ingenieur für medizinische Elektronik) und wirke darin trotz meiner fast 72 Jahre (obwohl jetzt nur noch als technischer Berater). Vor etwa drei Jahren hatte ich einen solchen Rückfall (griff hauptsächlich die Knie an), bei dem alle Maßnahmen fehlschlugen – sowohl die Magnetostimulation als auch alle NSARs. Nach fast 6 Monaten (sehr schwierigen) stoß ich auf Transfer Factor Classic.  Nach ungefähr 10 Tagen der Einnahme konnte ich mich bewegen – meine Knie erlaubten mir (noch nicht ohne Schmerzen) das Aufstehen, ohne sich aufstützen zu müssen. Nach ungefähr einem Jahr machte ich Labortests und hier es gab einen Schock: der Waaler-Rose-Test ging zur Norm einer gesunden Person zurück – unter 8 und Latex (RF) war ++ (im Krankenhaus 2003 war es über 1700 und Latex war ++++). Dieses Jahr war der Waaler-Rose-Test im Januar weiterhin unter 8 und RF +. In dieset Zeit hatte ich praktisch weder Verschlimmerungen der Krankheit noch Schmerzanfälle. Ich hätte solche Ergebnisse nicht erwartet, weil sie auf eine Art Hemmung der Krankheit hinweisen.
    W. - September 2010


Meinungen unserer Kunden zum 4Life Transfer Factor PLUS Tri-Factor:

  • „Seit vielen Jahren hatte ich im Frühjahr mit einer schweren Allergie zu kämpfen. Meine Nase und Augen tropften ständig und meine Lider waren immer geschwollen. Seitdem ich ein Paket Transfer Factor Tri-Factor verbraucht habe, sind meine Probleme vorbei. Ein für alle Mal! :)“
    M. - 2017

  • 5/5. Das Beste. Mein Sohn nutzt es seit Januar regelmäßig und wird nicht krank. Ich empfehle. L. 2020

  • „Mit dem 4Life Transfer Factor Tri-Factor-Nahrungsergänzungsmittel unterstütze ich mich und meine erwachsenen Kinder das ganze Jahr über. Ich bin sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Ich empfehle es auch meinen Freunden.“ E. 2020

Empfohlen

Transfer Factor Classic | 600 mg | 90 Kaps, Nahrungsergänzungsmittel, 4Life, USA

Transfer Factor Classic | 600 mg | 90 Kaps, Nahrungsergänzungsmittel, 4Life, USA

56,19 € inkl. MwSt/1szt.(0,62 € / Stck. inkl. MwSt)
Transfer Factor Plus Tri-Factor - Nahrungsergänzungsmittel, 4Life, USA

Transfer Factor Plus Tri-Factor - Nahrungsergänzungsmittel, 4Life, USA

79,90 € inkl. MwSt/1szt.(0,89 € / Stck. inkl. MwSt)
Transfer Factor RioVida - 2 x 500 ml,  Nahrungsergänzungsmittel 4Life, USA Sonderangebot

Transfer Factor RioVida - 2 x 500 ml, Nahrungsergänzungsmittel 4Life, USA

67,00 € inkl. MwSt/1szt.Niedrigster Preis in 30 Tagen vor Rabatt: 70,20 €/1szt.-4% Normaler Preis: 88,68 € inkl. MwSt/1szt.-24%(0,07 € / Stck. inkl. MwSt)
pixel